Bach-Blütentherapie

zurück zur Übersicht

Therapien

Bach-Blütentherapie

Jeder körperlichen Erkrankung geht eine Störung des seelischen Gleichgewichts voraus. Dies ist der Grundgedanke der Bach-Blütentherapie, die auf den Entdeckungen des englischen Immunologen, Homöopathen und Philosophen Dr. Edward Bach beruht. Die nach ihm benannte Bach-Blütenbehandlung wird heute bei Mensch und Tier eingesetzt, um seelisches Ungleichgewicht zu beheben, aber auch als ergänzende Behandlung von körperlichen Erkrankungen. Nach Auffassung von Edward Bach gliedert sich die Psyche in 38 negative Seelenzustände. Diesen Gemütslagen entsprechend fand Bach 38 mitteleuropäische Pflanzen, die den zugehörigen negativen Seelenzustand positiv beeinflussen.

Anwendungsbereiche:

  • Psychische Imbalance