Was sind Meridiane?

zurück

TCVM

Was sind Meridiane?

Die chinesische Medizin kennt ein System von Energieleitbahnen, die so genannten Meridiane, die wie ein Netzwerk den Körper des Pferdes überziehen.

Neben 12 paarigen Hauptmeridianen, gibt es acht außerordentliche Meridiane. Von den letzteren sind besonders der Ren Mai, das Konzeptionsgefäß und der Du Mai, das Lenkergefäß, wichtig. Nach der traditionell chinesischen Vorstellung fließt in den Meridianen eine Energieform, genannt Qi.

Wie in einem Flussbett der Wasserstrom veränderlich ist, kann sich der Energiefluss ändern. Energiestauungen innerhalb des Meridiansystems verursachen Schmerzen, die sich, und das ist wichtig zu wissen, z.B. in Muskelverspannungen, Rückenschmerzen, Lahmheiten oder, besonders beim Pferd, in Widersetzlichkeiten gegen den Reiter darstellen können.