Entspannt ausreiten

zurück zur Übersicht

Verschiedenes

13.03.2014 Entspannt ausreiten

Scheuen, Buckeln und Durchgehen machen einen Ausritt für Pferd und Reiter zu einem schwierigen Unterfangen. Statt Entspannung und Erholung bedeuten solche Ereignisse Stress - und sind nicht zuletzt ein Verletzungsrisiko für Mensch und Tier. Bachblüten ersetzen weder Erziehung und reiterliches Können noch eine fachgerechte Verhaltenstherapie, sie können aber Verhaltensauffälligkeiten im Anfangsstadium korrigieren.

Wir haben nachfolgend einige bewährte Blütenmischungen zusammengestellt:

Pferde, die im Gelände unsicher sind
GENTIAN - fördert den Mut von zaghaften Pferden, die leicht misstrauisch und entmutigt werden.
LARCH - fördert das Selbstbewusstsein von Pferden, die von Natur aus mit wenig Selbstvertrauen ausgestattet sind.

Pferde, die im Gelände ängstlich sind
ASPEN -
fördert das Selbstbewusstsein von Pferden, die von Natur aus mit wenig Selbstvertrauen ausgestattet sind.
MIMULUS -
hilft konkrete Ängste zu überwinden, z.B. vor Autos, Fahrradfahrern oder bellenden Hunden.

Pferde, die im Gelände durch Dominanz Probleme haben
VINE
- erhalten dominante Pferde, die im wahrsten Sinne des Wortes sagen, wo es lang geht. Sie zwingen ihrem Reiter ihren Willen auf und entscheiden, ob und in welche Richtung sie den Hof verlassen. Solche Pferde brauchen einen einfühlsamen, aber konsequenten Reiter. Eine Korrektur durch einen unerfahrenen, ängstlichen Reiter ist kaum möglich.

Verarbeitung negativer Erlebnisse
ROCK ROSE -
hilft, akute, genau zu beschreibende Paniksituationen zu bewältigen. Wenn das Pferd zum Beispiel von einem herabstürzenden Ast getroffen oder im Straßenverkehr von einem Auto laut hupend überholt wurde.
STAR OF BETHLEHEM
- wird verabreicht, wenn das Pferd ein zurückliegendes Schockerlebnis noch nicht verarbeitet hat. Für Pferde, die im Gelände in eine prekäre Situation geraten sind, der Reiter zum Beispiel aus Panik abgeworfen wurde.
WILLOW -
fördert Mut und Selbstvertrauen bei Pferden, die auf ein nicht verarbeitetes Missgeschick missmutig und beleidigt reagieren. Diese Pferde sind im Gelände faul und triebig. Auf die Reiterhilfen reagieren sie mit Ohrenanlegen. Eine gute Kombination: Willow und Gentian!

Dosierung:
8-10 Tropfen ins Maul oder mit etwas Futter aus der Hand eine halbe Stunde vor dem Ausritt verabreichen und nach der Rückkehr.