Methoden der Akupressur nach Dr. Ina Gösmeier - Teil 1

zurück zur Übersicht

Akupunktur

08.01.2015 Methoden der Akupressur nach Dr. Ina Gösmeier - Teil 1

In den ersten Wochen des Jahres 2015 werden wir uns mit der Akupressur beschäftigen.

Es werden drei Techniken unterschieden:

1. Yin-Technik

2.Yang-Technik

3. Harmonisierungstechnik

Zur Ausübung der Akupressur nimmt man den Zeigefinger, den Daumen, die Fingerknöchel, die Innenfläche der Hand oder den Daumenballen. Ausschlaggebend ist die Lage des Akupressurpunktes und die Reaktion des Pferdes. Bei ängstlichen Pferden ist es angebracht mit der ganzen Hand, z.B. am Auge zu beginnen. Kennt der Reiter die Lage des Punktes genau und ist sein Pferd ruhig, benutzt er den Zeigefinger.

1. Die Yin-Technik  wirkt beruhigend und entspannend . In der Ausübung ist sie kräftig, reibend, mit starker Druckausübung auf den Punkt und langandauernd, mindestens  1 bis 2 Minuten. Auch dabei ist auf das einzelne Pferd einzugehen. 

Bei der Akupressur von Le 3, Taichong ( siehe Bild) der zur Muskelentspannung und zur Beruhigung eines Gan-Typs akupressiert wird, sollte der Druck so stark sein, das daß Pferd nicht schmerzhaft sein Hinterbein hebt, sondern  langsam den Kopf senkt oder die Augen schließt, leerkaut oder abschnaubt während der Akupresseur  den Zeigefinger  auf den Punkt drückt und ihn im Uhrzeigersinn oder im Meridianverlauf massiert.

2. Die Yang-Technik wirkt belebend und aufbauend. In der Praxis wird sie  mit weniger Druck ausgeführt und ist von kurzer Zeitdauer, etwa 30 Sekunden.Diese Akupressur-Technik macht aktiv und  mobilisiert die Energien des Pferdes.

In 14 Tagen beschreiben wir die Harmonisierungstechnik mit Beispielen