Die drei Säulen der TCM

zurück zur Übersicht

Akupunktur

03.04.2014 Die drei Säulen der TCM

Oftmals wird die Traditionell Chinesische Therapie (TCM) gleichgesetzt mit Akupunktur. Diese Heilmethode stellt sicherlich die bekannteste Form der TCM dar, ist aber tatsächlich nur ein Teilbereich. Die TCM ruht vielmehr auf folgenden drei Säulen, die sich ergänzen und gleichberechtigt innerhalb einer Therapie zum Einsatz kommen:

1. Chinesische Kräutertherapie - Phytotherapie
Die Pflanzenheilkunde hat lange Tradition in China. Sie wird zur Behandlung, aber auch zur Vorbeugung und Stärkung des Organismus eingesetzt. Mehr Informationen zum Einsatz chinesischer Kräuterrezepturen finden Sie hier: http://www.akupunktur-goesmeier.de/de/therapie/chinesische-kraeuter/

2. Diätetik, Bewegungs- und Atemtherapie
Zur ärztlichen Therapie gehört eine spezielle Diät sowie beim Menschen auch Atemübungen wie Qi-Gong oder Tai-Chi-Chuan (Schattenboxen). Diätfütterung findet zum Beispiel bei Pferden mit wiederholt auftretenden Koliken oder bei Pferden mit Hautallergien Anwendung.

3. Akupunktur
Die in der westlichen Medizin als Akupunktur bezeichnete chinesische Heilmethode wird in China seit Jahrtausenden unter dem Begriff Zhen-Jiu, das heißt Stechen und Brennen, angewendet. Mehr Infos zur Akupunktur finden Sie hier: http://www.akupunktur-goesmeier.de/de/therapie/akupunktur/